Alle Fonds auf der Zielgeraden

Sowohl der CS Euroreal wie auch der SEB ImmoInvest haben zuletzt wertmäßig über die Hälfte ihrer restlichen Immobilienbestände verkauft (der CS Euroreal die Rathaus-Galerie in Essen und die beiden letzten Frankreich-Objekte und der SEB ImmoInvest das „Chesterbrook-Portfolio“ in den USA).

Damit ist jetzt bei sämtlichen abwickelnden Offenen Immobilienfonds der Liquiditätsbestand höher als die durch den aktuellen Kurs ausgedrückte Börsenbewertung. Das bedeutet: Selbst wenn die wenigen Restimmobilien sämtlich verschenkt werden würden, bekäme man bei allen Fonds am Ende trotzdem noch mehr als den aktuellen Börsenkurs an Kapitalrückzahlungen heraus.

Folglich laufen wir mit unseren Investments nun keinerlei Risiko mehr; insbesondere ist nun eher völlig ohne Belang, zu welchen Preisen die restlichen Immobilien weggehen (die zwei beim KanAm grundinvest müssen bis 31.12.2019 verkauft sein; für die drei beim CS Euroreal und fünf beim SEB ImmoInvest läuft die Frist noch bis Frühjahr 2020).

Vor diesem Hintergrund ist die bisher in unseren Monatsübersichten vorgenommene Darstellung der Immobilien-Restrisiken und der Immobilien-Bewertungsabschläge nicht mehr erforderlich. Erstmals im jetzt online gestellten Bericht zum 30.09.2019 haben wir diese inzwischen irrelevanten Komponenten im Interesse einer größeren Übersichtlichkeit aus der Darstellung herausgenommen.

Categories: Allgemein