Hier ein Krümel, da ein Krümel …

Mit der Frage, aus welchen verstaubten Ecken unsere Fonds am Ende noch ein paar Euro rausfegen, hatten wir uns ja schon mehrfach beschäftigt. Dazu heute einmal die Variante des DEGI International, wo die Commerzbank AG als Abwicklungsstelle das erstaunte Publikum soeben wissen ließ:

„Am 28. Dezember 2018 hat sich der Anteilwert des DEGI INTERNATIONAL von 3,01 Euro um 0,10 Euro auf 3,11 Euro je Anteilschein geändert. Ursache für diese Änderung des Anteilwertes war die (Teil-)Auflösung von Rückstellungen für ausländische Ertragsteuern. Aufgrund des Eintrittes der Festsetzung für einen vergangenen Veranlagungszeitraum konnte nun ein Teil der ursprünglich gebildeten Rückstellungen aufgelöst werden, so dass sich ein positiver Effekt auf das Nettofondsvermögen und somit den Anteilwert ergeben hat.“

Nun war der DEGI International in 2018 tatsächlich der einzige Langeweiler in unseren Depots, und mit einer negativen Börsenkursentwicklung von 0,3 % in dem Jahr sogar der einzige unter allen abwickelnden Fonds mit einem Minuszeichen. Wir mochten ihn deswegen gar nicht mehr besonders. Jetzt aber doch wieder, denn 0,10 Euro klingt zwar nicht spektakulär, sind aber bei glatt 1 Mio. Stück Anteilen in unserem Bestand auch mal fix hunderttausend Euro …

Categories: Allgemein