KanAm punktet in Rotterdam

Gerade erst gestern schrieben wir beim Abfassen unseres 2017er Geschäftsberichtes als Bildunterschrift unter die Abbildung des KanAm-Objektes Rotterdam, Blaak 555:

“Das zweitgrößte Restobjekt des KanAm, ein 1996 erbautes 28.200 m2 großes Bürohochhaus im Herzen von Rotterdam. Dem Leerstand von 67,2 % versucht man mit Hilfe des Maklers CBRE zu Leibe zu rücken – was angesichts der seit einiger Zeit kräftig aufwärts gerichteten Entwicklung in Rotterdam eine lösbare Aufgabe sein sollte.”

Noch schneller hätte diese Erwartung nicht in Erfüllung gehen können: Heute früh meldet der KanAm grundinvest einen Anstieg des Rücknahmewertes um 13 cent/Anteil (was bei 71,6 Mio. Anteilscheinen einem absoluten Betrag von 9,3 Mio. EUR entspricht). Als Begründung wird im wesentlichen der Verkauf des Objektes Blaak 555 angegeben.

Das 28.200 m2 große Blaak 555 stand nach mehreren Abwertungen in den letzten Jahren noch mit einem Verkehrswert von 44,1 Mio. EUR in den Büchern. Erste Anhaltspunkte zum tatsächlichen Wert hatten sich in dem seit 1 1/2 Jahren stark aufwärts strebenden Rotterdamer Markt im Oktober 2017 ergeben, als das genau gegenüberliegende 15.575 m2 große Blaak 333 für 31 Mio. EUR über den Tisch ging, also knapp 2.000 EUR/m2. Allerdings war Blaak 333 voll vermietet, bei unserem Blaak 555 musste erst noch ein Leerstand von beachtlichen 67,2 % beseitigt werden – was anscheinend inzwischen gelungen war. Jedenfalls deutet alles auf einen Verkaufspreis in der Gegend von 55 Mio. EUR hin – pro Quadratmeter also genau der Wert wie beim durchaus vergleichbaren Blaak 333 auch.

Wir geben ehrlich zu, daß unsere interne Verkaufspreisschätzung aus Vorsichtsgründen deutlich pessimistischer gewesen war. Aber der jetzt erzielte Erfolg macht diese Position, die ohnehin schon fast die Hälfte unseres Depotvolumens ausmacht, nur noch attraktiver. Und die Aussichten für eine ordentliche Ausschüttung im Juli sind damit auch noch einmal gestiegen.

Trotz des Kursanstiegs in den letzten Wochen bietet der KanAm grundinvest mit den aktuellen Daten immer noch ein Wertaufholungspotential von 20,9 %. Dabei kauft man beim gegenwärtigen Börsenkurs den Euro im Fonds vorhandenes Bargeld für weniger als 90 cent, und die restlichen drei Immobilien im Wert von 120 Mio. EUR gibt es gratis dazu.

Wir fühlen uns mit dieser mit Abstand grössten Position in unserem Depot mehr als wohl …

Categories: Allgemein