Sterben die Dummen nie aus?

Zugegeben, der ist schon ziemlich speziell: Der Immobilienfonds SEB Global Property. Zu Lebzeiten richtete sich der Fonds mit Anteilpreisen im hoch dreistelligen Bereich ausschließlich an institutionelle Investoren.

Wir hätten ihn sicher auch im Depot, wenn sich mal die Gelegenheit ergeben hätte. Sie ergab sich aber nie. Zwar ist der SEB Global Property schon seit vielen Jahren in Hamburg börsennotiert – wenigstens theoretisch.  Tatsächlich fand aber der überhaupt erste Umsatz vor gerade mal gut einem Jahr statt, im April 2017. Und seitdem gab es an gerade einmal weiteren 27 Tagen Umsätze, stets nur Kleinigkeiten.

Wie gesagt, natürlich hätten wir ihn gern im Depot, denn die Bewertung ist attraktiv. Bei einem offiziellen Anteilscheinpreis von 87,76 EUR klatschte der Kurs nach der letzten größeren Ausschüttung Anfang April kurzzeitig bis auf 65,00 EUR runter. Also 35 % Wertaufholungspotential – für einen immobilienfreien Fonds einsame Spitze.

Doch das war den Gierschlunden von Merrill Lynch immer noch nicht genug. Zwar erholte sich der Kurs schon Mitte April wieder Richtung 70,00 EUR, aber Merrill Lynch baute fest darauf, daß die Dummen nie aussterben. Den Anteilscheininhabern machten sie das vom 20.4. bis 28.5. gültige Angebot, max. 125.000 Anteilscheine zum Preis von märchenhaften 62,00 EUR zu erwerben. Das beeindruckte aber niemand: Der Kurs blieb fröhlich über 70,00 EUR, trotzdem wollte kaum jemand verkaufen. Seit Veröffentlichung des Merrill-Lynch-Angebotes fand an gerade einmal sechs Tagen ein Handel statt, mit insgesamt kaum mehr als 1.000 Stück Umsatz.

Dem Ganzen hat Merrill Lynch jetzt aber noch die Krone aufgesetzt: Das Angebot wurde um einen Monat verlängert, und der gebotene Preis gleich mal von 62,00 EUR auf 71,00 EUR angepasst. Frei nach dem Motto: Wenn Ihr so dämlich gewesen wäret, uns die Stücke zu 62,00 EUR anzulatzen, hätten wir sie natürlich genommen. Wirklich schade, dass Ihr Deutschen doch nicht ganz so dämlich seid wie wir von Merrill Lynch angenommen hatten.

Natürlich ehrt es uns sehr, daß weiterhin auch wirklich große Namen auf den Trichter kommen, daß man mit abwickelnden Offenen Immobilienfonds nahezu risikolos ein phantastisches Geld verdienen kann. Aber, liebe Leute von Merrill Lynch: Wenn Ihr schon versucht uns zu kopieren dann doch bitte nicht soooo dilettantisch …

Categories: Allgemein