Transaktionen in Rotterdam und Breslau

Der Informationsdienst PropertyEU meldete in der Woche vor Ostern zwei Transaktionen. Beide sind für sich genommen unspektakulär, für uns aber doch jeweils ein hilfreicher Fingerzeig.

Die erste Meldung betrifft ein Bürogebäude im niederländischen Rotterdam.

Principal Real Estate Europe (PREE) has acquired an office tower in the Dutch port city of Rotterdam for €46 mln.

The vendor of Wilhelminatoren was PPF Real Estate, the €2 bn European and Russian landlord owned by Czech entrepreneur Petr Kellner. PPF bought the office tower in 2014 for a reported €29 mln from the portfolio of an Israeli investor who had run into financial problems. PPF renovated the building and concluded several new leases.

The Wilhelminatoren is an office building with a total lettable area of 15,485 m2 located on the Kop van Zuid in Rotterdam.

Diese Meldung ist für uns deshalb interessant, weil zwei der vier restlichen Immobilien des KanAm grundinvest ebenfalls Bürogebäude in Rotterdam sind. Wilhelminatoren wurde jetzt für fast 3.000 EUR/m2 verkauft. Unsere beiden Objekte (Blaak 555 mit 28.211 m2 vermietbarer Fläche und das von Robeco verlassene und seitdem leer stehende Robecohuis mit 19.019 m2 vermietbarer Fläche werden vom KanAm aktuell mit 44,1 Mio. € bzw. 29,2 Mio. € bewertet, also jeweils mit gut 1.500 EUR/m2. Angesichts der gerade erzielten obigen 3.000 EUR/m2 sieht man, daß man sich zumindest um das in Gebäudequalität und Lage einigermaßen vergleichbare Blaak 555 keine allzu großen Sorgen machen muß – vorausgesetzt, der beauftragte Makler CBRE kriegt dort endlich mal den 67,2 %-Leerstand beseitigt.

Die zweite Meldung betrifft ein gerade fertig gestelltes Bürogebäude in Breslau.

Skanska, the international construction and property development group, has sold its Green2Day office building in the western Polish city of Wroclaw for €51 mln.

The transaction was an all-Swedish affair as the buyer was Niam, a Stockholm-based real estate fund manager. Skanska is also a Swedish company, though its commercial offive development business has deep roots in Central and Eastern Europe.

Green2Day in Wroclaw was completed in the fourth quarter of 2017 and offers 18,000 m2 of GLA. The space is leased to a number of companies, including Ultimo, Tieto and KPMG. Due to the addition of Business Link – the largest network of flexible office space in Poland – the building also offers co-working and short-term lease solutions.

Das interessiert uns im Hinblick auf unseren Fonds CS Property Dynamic, der noch zwei Objekte in Polen besitzt. Das größere davon ist der Rondo Business Park in Krakau. Mit 17.869 m2 vermietbarer Fläche ist er praktisch exakt genau so groß wie das oben besprochene Green2Day. Und die Büroimmobilienmärkte Breslau und Krakau sind sowohl von ihrer Größe her wie auch bezüglich der erzielbaren Mieten fast eineiige Zwillinge. In Krakau ist allerdings die Leerstandsrate mit 6 % noch deutlich niedriger als in Breslau mit 10 %.

Unser 10 Jahre alter Rondo Business Park steht im CS Property Dynamic noch mit 43,2 Mio. € zu Buche. Im Vergleich zu einem brandneuen nahezu identischen Gebäude in einem nahezu identischen Markt, das jetzt für 51 Mio. € über den Tisch ging, scheint unser Objekt also keineswegs überbewertet. Auch hier müssen allerdings die Hausaufgaben noch gemacht werden, indem der demnächst auslaufende Mietvertrag mit dem Hauptmieter, dem Beratungsunternehmen Cap Gemini, verlängert wird. Wir fahren da Mitte Mai mal selber vorbei und erkundigen uns vor Ort, wie hier der Stand der Dinge ist.

Categories: Allgemein