Besser als erwartet

Diese Überschrift würde man nach all den Erfahrungen der Vergangenheit eher nicht mit dem SEB ImmoInvest in Verbindung bringen.

„Mit den bestehenden Großmietern konnte keine Verlängerung der auslaufenden Mietverträge herbeigeführt werden,“ heißt es in einer heutigen Meldung von SEB/Savills. Großmieter des Objektes in Harrison im Bundesstaat New York mit seinen immerhin 27.000 m2 Bürofläche ist u.a. MasterCard, mit denen letztes Jahr angeblich sogar noch über eine Ausweitung der Mietfläche verhandelt wurde. Ohnehin staunt der Fachmann und der Laie wundert sich: Laut letztem Abwicklungsbericht betrug die gewichtete Restlaufzeit der Mietverträge in Harrison doch noch satte 5 1/2 Jahre …

In den Büchern stand die 1986 erbaute und 2000 für den SEB ImmoInvest erworbene Immobilie zuletzt noch mit 41,4 Mio. EUR. Der heutige Rückgang des Anteilscheinpreises um 5 cent lässt auf einen Verkauf für +/- 36 Mio. EUR schließen. Selbst ohne die erst jetzt bekannt gewordene Malaise mit den Mietvertragsausläufen lag unsere interne Prognose nur bei 30 Mio. EUR.

Besser als erwartet. Diese Worte haben in einem Beitrag über den SEB ImmoInvest durchaus Seltenheitswert.

Die restlichen vier Objekte des SEB ImmoInvest im Wert von zusammen 97,2 Mio. EUR (= 0,83 EUR pro Anteil) sind allesamt gewiß keine Schmuckstücke. Aber beim aktuellen Börsenkurs von 4,50 EUR bekommt man sie nicht nur geschenkt, sondern auch noch weitere 20 Mio. EUR nicht in der Börsenbewertung ausgedrücktes sonstiges Vermögen obendrauf.

Categories: Allgemein