rolling home

Wie schnell die Zeit doch vergeht. Europa hat den Verfasser dieser Zeilen wieder, genauer gesagt: Rotterdam. Direkt vor unserer Schiffskabine der Allianz Tower (ehemals Robecohuis, das dunkle Hochhaus rechts in der Bildmitte hinter dem gelben Kran), Ende 2019 als das letzte übrig gebliebene Objekt vom KanAm grundinvest für 86,5 Mio. EUR und damit weit über dem zuletzt festgestellten Verkehrswert an den französischen Finanzgiganten Amundi verkauft.

Doch auch das ist schon wieder Geschichte: Schon 2023 reichte Amundi den Versicherungspalast an ein Investoren-Konsortium aus Singapur weiter. Wäre der Verfasser dieser Zeilen jetzt eine Frau, also von Natur aus neugierig, könnte er runde 15 Euronen an Gebühren auswerfen und im (öffentlich zugänglichen) niederländischen Grundkataster nachsehen, welchen Preis die Asiaten letztes Jahr bezahlt haben und ob Amundi mit dem Ganzen noch mal einen Schnitt gemacht hat, oder aber Nasse.  Die Frage ist nur: Was hätte ich davon, wenn ich es wüsste?

So holen einen die Erinnerungen doch immer wieder ein …

Schon wieder ein bisschen reicher …

Soeben überrascht uns die Commerzbank beim CS Euroreal mit folgender Veröffentlichung:

„Per 13. Februar 2024 hat sich der Anteilwert der EUR-Anteilklasse des CS EUROREAL von 2,28 EUR um 0,12 EUR auf 2,40 EUR je Anteilschein geändert, der Anteilwert der CHF-Anteilklasse des CS EUROREAL hat sich von 3,56 CHF um 0,11 CHF auf 3,67 CHF je Anteilschein geändert.
Ursache für diese Änderung des Anteilwertes war der Abschluss eines steuerlichen Sachverhaltes im Zusammenhang mit den erfolgten Verkäufen von Immobilien-Gesellschaften in Italien. In diesem Rahmen wurde eine Steuerzahlung geleistet. Eine nach der vorbezeichneten Zahlung verbliebene Rückstellungsposition konnte demnach aufgelöst werden.“

Der geneigte Leser und Aktionär kann sich jetzt selbst ausrechnen, um wie viel die CS Realwerte AG über Nacht quasi im Schlaf reicher geworden ist … o:)

Über genau diesen Sachverhalt hatten wir an dieser Stelle (lesen Sie’s doch gleich mal nach) übrigens gerade erst am 1. Januar in einem Beitrag philosophiert.

KanAm grundinvest: Ausschüttungsankündigung

Gestern gab die abwickelnde M. M. Warburg Bank bekannt, dass der KanAm grundinvest am 30.01. pro Anteil 0,98 EUR ausschütten wird.
 
In unserer Vorschau an dieser Stelle hatten wir am 29.12.2023 die Erwartungsbandbreite mit 0,50-1,00 EUR angegeben. Was jetzt kommt liegt also erfreulicher Weise am ganz oberen Ende der Erwartungen – eine sehr gute Nachricht, nachdem der Fonds im August letzten Jahres noch mit dem Totalausfall der turnusgemäß erwarteten Ausschüttung enttäuscht hatte.
 
Für unsere diesjährige Finanzplanung ist die Messe deshalb schon im Januar komplett gesungen: Was nächste Woche auf unserem Konto landet deckt alle großen Finanzbedarfe des laufenden Jahres (Kreditrückführungen, Dividendenzahlung) ab, und es bleiben sogar noch rd. 3 Mio. Euro für Re-Investitionen übrig.

Ich bin dann mal wech

Eben. Der Verfasser dieser Zeilen ist dann mal wech. Erleichterung macht sich breit in den Verwaltungsetagen abwickelnder Immobilienfonds: Supi, der ewig nörgelnde Saftsack geht mal wieder ein paar Wochen auf Kreuzfahrt. Die Welt wird es wohl verschmerzen, von meinen gerne mal unausgegorenen Ergüssen eine Weile verschont zu bleiben. Doch keine Angst: Ab Anfang März wird gegen die „Leistungen“ von Immobilienfonds, gelbe Großbanken („Gleichbehandlung aller Anleger bedeutet für uns Gleichschlechtbehandlung“), den sprachverhunzenden Genderwahn, jedweden Pseudo-Fortschritt und sogenannte Künstliche Intelligenz an dieser Stelle weitergepöbelt was das Zeug hält.

Unseren geschätzten Aktionären und Lesern eine gute Zeit inzwischen, und denne mal bis zum Frühjahr.

PS: Das markanteste Ereignis des I. Quartals im Spezialgebiet „abwickelnde Offene Immobilienfonds“ wird ohne Zweifel die bereits im Oktober 2023 für Januar 2024 vorangekündigte Ausschüttung des KanAm grundinvest werden. Nur zu gern hätte Ihnen der Verfasser dieser Zeilen dazu noch vor seiner Abreise Genaueres mitgeteilt, jedoch: M. M. Warburg konnte sich auch bis Mitte Januar noch nicht bequemen, dem ungeduldig wartenden Publikum ein paar erhellende Worte zu Teil werden zu lassen. Sollte Sie die Neugier genau so plagen wie mich, hier können Sie ab und zu mal nachschauen:

www.mmwarburg.de/de/infos-service/informationen/fondsabwicklung-der-verwahrstelle/

1 2 3 152